Fliegerchronograph F2 LTG 61

780-01

1.750,00 €

1927 wurden in Glashütte zwei Firmen gegründet – die Uhrenfabrik Glashütte AG (UFAG) und die Uhren-Rohwerke-Fabrik Glashütte AG, (UROFA). Beide führte Dr. Ernst Kurtz, ein Jurist, der früh erkannte, dass der Armbanduhr die Zukunft gehört. Die besten Modelle erhielten das Prädikat “Tutima” – abgeleitet vom lateinischen Wort “tutus” für “sicher”. Eine Uhrenmarke war geboren. Tutima-Uhren erlangten hinsichtlich Belastbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und Ganggenauigkeit einen guten Ruf. Die Fliegerchronographen der 1940er-Jahre wurden legendär. Nach Kriegsende bewahrte Dr. Kurtz zunächst in Unterfranken, dann im niedersächsischen Ganderkesee die Ideale der Glashütter Uhrmacherei.

Allgemein

Jahr
Keine Angabe
Name
Fliegerchronograph F2 LTG 61
Marke
Tutima
Modell
Fliegerchronograph F2 LTG 61
Zustand
Sehr gut
Kategorie
Fliegeruhren
Geschlecht
Herrenuhre/Unisex
Art der Uhr
Armbanduhr
Durchmesser
38,5 mm
Lieferumfang
Mit Box und Papieren
Neu/Gebraucht
Gebraucht
Angebotsformat
Jetzt kaufen
Referenznummer
780-01
Verfügbarkeit
Sofort verfügbar
Uhrwerk/Kaliber
ETA 7750

Armband

Schließe
Dornschließe
Farbe Armband
Schwarz
Material Armband
Leder
Material Schließe
Stahl

Funktionen & sonstige Eigenschaften

Glas
Saphirglas
Aufzug
Automatik
Sonstiges
Drehbare Lünette
Sonstiges
Kleine Sekunde
Sonstiges
Leuchtindizes
Sonstiges
Leuchtzeiger
Sonstiges
Leuchtziffern
Sonstiges
Limitierte Serie
Sonstiges
Verschraubte Krone
Funktionen
Chronograph
Funktionen
Datum
Wasserdicht
10 ATM
Zifferblatt
Schwarz
Beschreibung
<p>1927 wurden in Glashütte zwei Firmen gegründet – die Uhrenfabrik Glashütte AG (UFAG) und die Uhren-Rohwerke-Fabrik Glashütte AG, (UROFA). Beide führte Dr. Ernst Kurtz, ein Jurist, der früh erkannte, dass der Armbanduhr die Zukunft gehört. Die besten Modelle erhielten das Prädikat “Tutima” – abgeleitet vom lateinischen Wort “tutus” für “sicher”. Eine Uhrenmarke war geboren. Tutima-Uhren erlangten hinsichtlich Belastbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und Ganggenauigkeit einen guten Ruf. Die Fliegerchronographen der 1940er-Jahre wurden legendär. Nach Kriegsende bewahrte Dr. Kurtz zunächst in Unterfranken, dann im niedersächsischen Ganderkesee die Ideale der Glashütter Uhrmacherei. <br><br></p>
Material Gehäuse
Stahl
Material Lünette
Stahl
Zahlen Zifferblatt
Arabisch